Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

DSGVO und BDSG-neu ab 25.05.2018

Personenbezogene Daten sind besonders schützenswerte Daten und können im Missbrauchsfall zu weitreichenden Folgen bei der geschädigten Person führen. Daher wird von Unternehmen gefordert, dass sie stets verantwortungsvoll mit den ihnen anvertrauten Daten umgehen. Aufgabe des Datenschutzes ist es, den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem Recht beeinträchtigt wird, selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner Daten zu bestimmen (“informationelles Selbstbestimmungsrecht”). Wir prüfen mit Ihnen zusammen Ihre Prozesse und Datenbestände um diser Vorgabe gerecht zu werden.

WAS ÄNDERT SICH FÜR SIE?
Bußgelder bis 20 Mio. Euro bzw. 4% des Umsatzes

Neben den neuen Anforderungen die durch die DSGVO und das BDSG an die Unternehmen gestellt werden, haben die Aufsichtsbehörden bereits mehrfach verlauten lassen, den zulässigen Rahmen der Bußgeldhöhe von bis zu 20 Mio. Euro bzw. 4% des Jahresumsatzes pro Verstoß ausreizen zu wollen. Sicherlich wird der hohe Absolutbetrag nicht für kleinere Unternehmen zur Anwendung kommen – die 4% des Jahresumsatzes sind als Richtwert jedoch nicht selten das, was am Ende des Jahres übrigbleibt. Beugen Sie Abmahnungen und Bußgeldern mit einer vollständigen Dokumentation (insbesondere in der Außendarstellung) vor! So schützen Sie sich vor DSGVO-Bußgelndern und Abmahnungen.

SANKTIONEN & STRAFEN
Wir machen Sie fit für die DSGVO!

Seit dem 25.05.2018 müssen Sie Ihre internen Unternehmensprozesse vollständig dokumentiert (Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten gem. Art. 30 DSGVO) und ggf. datenschutzrechtlich überarbeitet (Technisch-Organisatorische Maßnahmen gem. Art. 32 DSGVO) haben. Bei über 10 Mitarbeitern ist davon auszugehen, dass Sie einen Datenschutzbeauftragten benötigen. Wir helfen Ihnen mit Sachverstand, Erfahrung und Augenmaß bei der Umsätzung sämtlicher Pflichten. Wir sind das führende Beratungsunternehmen im Raum Göttingen in Bezug auf die DSGVO!
In kurzer Zeit und zu nachvollziehbaren Preisen erstellen wir die vollständige Dokumentation für Ihre Außendarstellung und alle internen Prozesse.

BERATUNG ZUR DSGVO

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die DSGVO verbindlich für alle Unternehmen

Egal, ob Einzelhandel, Kindergarten, Arztpraxis, Hotel oder Kanzlei: Die Datenschutz-Grundverordnung ist für alle anzuwenden. Auch, wenn es keine Angestelten gibt, der Umsatz geringer als 17.500 € ist oder es sich um einen gemeinnützigen Verein handelt.

Seit dem 25. Mai 2018 sind die Vorgaben der EU-weit gültigen die Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO, umzusetzen. Diese Verordnung wurde im Frühjahr 2016 nach über fünfjährigem juristischen Ringen vom EU-Parlament verabschiedet und bereits am 24. Mai 2016 veröffentlicht. Um Unternehmen eine angemessene Zeit für die Einführung zu geben, wurde ein Umsetzungszeitraum von zwei Jahren eingeäumt. Dieser ist seit dem 25.05.2018 beendet.  

Zweck der Neuregelung war zum Einen eine EU-weite Harmonisierung der bis dahin sehr unterschiedlichen Gesetze und damit auch der unterschiedlichen Rechtssprechung. Zum Anderen sind durch die umfangreiche Überarbeitung jetzt modernen Kommunikationsformen und Geschäftsmodellen (z. B. soziale Netzwerke, umfangreiche „Big-Data“-Datenbestände in Unternehmen) klarer in zu den Gesetzestexten zuordenbar.

Für deutsche Anwender ändert sich von den Gesetzestexten her wenig. Das Bundesdatenschutzgesetz war im EU-Vergleich schon in seiner bisherigen Ausgabe sehr detalliert. Lediglich die Sanktionen waren im Vergleich zur DSGVO sehr moderat. Bei gravierenden Verstößen können nun bis zu 20 Millionen Euro oder 4% des weltweiten Jahresumsatzes des Unternehmens als Strafe verhängt werden. Pro Verstoß! Wir haben auf unserer Website die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt um Ihnen Handlungsempfehlungen zu geben, wie Sie den Anforderungen der neuen EU-Verordnung gerecht werden. Mit TÜV-Zertifizierten Datenschutzberatern haben wir die fachliche Kompetenz, Ihr Unternehmen in allen Fragen zur DSGVO zu beraten. Zusammen mit der DSGVO tritt ebenfall zu diesem Zeitpunkt das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) in Kraft. Anders als eine EU-Richtlinie ist eine EU-Verordnung direkt in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union anwendbar. Gleichwohl wird es mit einem novellierten Bundesdatenschutzgesetz einen Gestaltungsspielraum geben, den die europäische Verordnung den Mitgliedsstaaten einräumt.

JETZT BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN

Musterdokumente Online!

Wir haben einige unserer Arbeitsdokumente für Sie veröffentlicht. Diese können Sie kostenlos herunterladen.